JAZ-Seminare

Lebens- und Erwerbsorientierung für Jugendliche

Seit 30 Jahren führen die CAJ im Bistum Aachen und das Nell-Breuning-Haus, Bildungs- und Begegnungsstätte der KAB und CAJ Aachen, in enger Zusammenarbeit, Seminare zur Lebens-, Arbeits- und Berufsorientierung mit Jugendlichen durch. Diese Kooperation wird unter dem Namen JAZ (Jugend-Arbeit-Zukunft) geführt.

jaz logo neu

Die Christliche Arbeiterjugend (CAJ) ist ein internationaler Jugendverband. Sowohl in ihrer Satzung, als auch im Leitbild hat die CAJ im Bistum Aachen das besondere Engagement für und mit sozial benachteiligten Jugendlichen, sowie den thematischen Schwerpunkt „Jugend und Arbeit“ festgeschrieben. Als Jugendverband verfügen wir über ein großes Erfahrungsspektrum in der Arbeit mit Jugendlichen. Diese sind in der Mehrzahl SchülerInnen in einem Alter, in dem auch für sie der Übergang von Schule in einen neuen Lebensabschnitt ansteht – mit oder ohne Einstieg in ein Berufsleben. Die Bildungsarbeit der CAJ zeichnet sich durch ein christliches Menschenbild aus, in der jeder Mensch wertvoll und einmalig ist.

Zielgruppen unserer Arbeit sind SchülerInnen von Haupt-, Förder-, Gesamtschulen und Berufskollegs, Jugendliche und junge Erwachsene aus Jugendberufshilfeeinrichtungen, sowie Auszubildende, eben alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Lebensabschnitt des Übergangs von der Schule in den Beruf.

Die kontinuierliche Seminararbeit über mehr als 3 Jahrzehnte, vor dem Hintergrund einer sich immer schneller wandelnden Gesellschaft und Schullandschaft, waren und sind für uns Anlass, regelmäßig unsere Arbeit zu hinterfragen, kritisch zu betrachten und unsere Konzeption weiterzuentwickeln. Daraus ergibt sich auch die Initiierung innovativer und individueller Modellprojekte in konstruktiver Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern.
Die Seminare sind sowohl von den Rahmenbedingungen (drei-, vier- oder fünftägige Seminare) als auch von der inhaltlichen Gestaltung individuell planbar. Durch verschiedene Bausteine, lässt sich jedes Seminar auf die Bedürfnisse und Wünsche der jeweiligen Gruppe zuschneiden.

Eine Auswahl an möglichen Gestaltungsformen finden Sie in unserem aktuellen JAZ Flyer.
Ausführliche Informationen sind in unserem Angebotskatalog aufgeführt.

Unterstützt wird die CAJ hierbei durch den Kinder- und Jugendplan des Landes NRW, die katholische Jugendarbeit in den Regionen Mönchengladbach und Heinsberg, die katholische Jugendarbeit in den Regionen Düren und Eifel, kommunale Fördermittel und Mittel des Bistums Aachen.

 

Grundsätze und Ziele der Seminararbeit

Stärkung der Fähigkeiten
Jugendliche erleben vielfach, dass sie über ihre Defizite wahrgenommen werden. In unseren Seminaren haben die Jugendlichen die Möglichkeit, ihre Stärken und Fähigkeiten zu entdecken, auszuprobieren und weiterzuentwickeln.

Realistische Selbst- und Fremdeinschätzung
Wie sehe ich mich selbst und wie werde ich von anderen gesehen? Zwischen beiden Fragen liegen oftmals Welten. Um zu einem angemessenen Bild über sich selbst und andere zu kommen, setzen sich die Jugendlichen mit beiden Seiten auseinander. Dies geschieht im Kontext beruflicher Vorstellungen und in der sozialen Erfahrung der Gruppe.

Entwicklung (beruflicher) Zukunftsperspektiven
Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen befassen sich mit ihren privaten und beruflichen Zukunftswünschen, sowie mit Perspektiven für unsere Gesellschaft. Sie entdecken, wo die Grenzen ihrer Perspektiven liegen, aber auch wie Vorstellungen und Wünsche erreichbar werden können.

Lebenssinn und Werte
Die Beschäftigung mit individueller Zukunftsplanung und Lebenskonzepten beinhaltet immer auch die Auseinandersetzung mit persönlichen Wertvorstellungen, beispielsweise in Bezug auf Arbeit oder Partnerschaft. In diesem Zusammenhang stellt sich den Jugendlichen auch die Frage nach dem Lebenssinn, die eine kritische Betrachtung der modernen „Sinnstifter“ Konsum, Karriere, Medienidole, usw. einschließt.

Entwicklung und Förderung gesellschaftlicher Kompetenzen
Die TeilnehmerInnen bearbeiten Themen oder lösen Aufgaben selbständig in Kleingruppen. Die Fähigkeiten zur Arbeit im Team, wie beispielsweise Kommunikationsfähigkeit, Konfliktfähigkeit, Konsensfähigkeit, werden eingeübt und reflektiert. Der große Bereich der heute immer wichtigeren Schlüsselqualifikationen wird somit erprobt, trainiert und reflektiert.

Leben in der Gruppe
Ein großes Lernfeld während der Seminare ist das Leben in der Gruppe. Für die gemeinsame Zeit werden zu Beginn Verhaltensregeln vereinbart, z. b. über die Formen des Umgangs miteinander. Auftretende Konflikte werden in der Gruppe gelöst. Den Jugendlichen und jungen Erwachsenen werden Verantwortungen für bestimmte Bereiche übertragen. Dadurch üben sie Verbindlichkeiten ein.

Interkulturelle Begegnung
Das Zusammenleben verschiedener Nationalitäten ist (besonders in der Schule) alltägliche Wirklichkeit. In den Seminaren wird deutlich, dass diese interkulturelle Realität oftmals konfliktreich ist. Andererseits stellen wir immer wieder fest, wie viel Potential diese Interkulturalität für ein respektvolles Miteinander der verschiedenen religiösen und nationalen Kulturen in sich birgt. Es ist deshalb unser Bestreben Interkulturalität zum Thema zu machen und interkulturelle Konflikte anzusprechen und zu bearbeiten, um so die Fähigkeit zur Toleranz zu stärken.

Inklusion
Was in den Medien erst seit Kurzem Beachtung findet, ist in unseren Seminaren seit Jahren erlebbare Realität. Durch die Arbeit mit den unterschiedlichen Schulformen und Schulen ist der Gedanke der inklusiven Pädagogik und die damit einhergehenden Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse in unserem Denken und Handel stark verwurzelt. Bei der inhaltlichen und methodischen Gestaltung der Seminare ist es daher grundlegend, die gegebene Vielfalt als Stärke zu sehen und auch zu nutzen.

Das JAZ-Team

 

CAJ Aachen

Folge uns auf

facebook icon neu hover

Informationen